StartseitePhysik - Theologie
Startseite Physik Theologie Download Kontakt
Sinn von Natur und Geschichte aus christlicher SichtDie Freude der UmkehrInterpretation über den Kreuzweg JesuBild zum Kreuzweg in kreuzformDer Name GottesDas Wunder des TodesDer vergessene HimmelDer instinktlose MenschJesus ist GottEndzeitliche EreignisseHinweise auf Jesus und Maria im alten TestamentMarienerscheinungenDie entschlüsselte Apokalypse.Abfolge der endzeitlichen EreignisseBetrachtungen zu "Jesus am Ölberg"

Schluß

          Wir erfahren auf unserem Weg zu Gott immer wieder auch eine Faszination durch das Böse, wir erleben, wie uns das Böse in seinen Bann ziehen will. Die Mechanismen, die dabei in uns ablaufen, und die Phänomene, die psychisch und physisch auftreten, kann die Psychologie beschreiben. Doch was hinter dieser Faszination steht, das Geheimnis des Bösen, das in den Religionen, Philosophien und Mythen aller Völker immer wieder umschrieben wird, das bleibt auch für die psychologische Forschung etwas Unfaßbares.

          Ganz im Sinne der modernen Psychologie ist es und zugleich für unsere psychische Gesundheit sehr zuträglich, wenn wir von der Auseinandersetzung mit dem Unbewußten auch heute noch in Bildern sprechen, weil diese instrumentelle Symbole darstellen, mittels welcher unbewußte Inhalte ins Bewußtsein übergeleitet und dort gedeutet und integriert werden können. Geschieht dies nämlich nicht, so fließt deren oft beträchtliche Energie auf normalerweise wenig betonte, bewußte Inhalte ab und erhöht deren Intensität zu pathologischen Graden. Daraus entstehen scheinbar grundlose Phobien und Obsessionen, wie überspannte Ideen, hypochondrische Vorstellungen und intellektuelle Perversitäten, die sich je nachdem sozial, religiös oder politisch tarnen.

          Die Beschreibung des Dämonenkampfes bringt eine Wirklichkeit zur Sprache, der wir uns alle zu stellen haben. Auf unserem Weg zu Gott erfahren wir, daß in uns vieles ist, das uns von Gott abhalten will.

          Die Erfahrungen der alten Mönche können uns helfen, unsere Gefährdungen und Anfechtungen durch das Böse in uns zu erkennen, zu überwinden, und mit ganzem Einsatz um die innere Lauterkeit und vorbehaltlose Offenheit auf Gott hin zu ringen, damit unser Herz immer mehr für Gottes Geist und Gottes Liebe aufgebrochen wird.

Literaturhinweise:

  • Die Welt der Engel bei Hildegart von Bingen, Band 4355, Herder Verlag

  • Der Gottmensch, Band 1, Pisani
  • Die Menschheit an der Schwelle ihrer Befreiung, 2.Auflage, Parvis-Verlag
  • Die Engel des Lichtes, 1.Auflage, Christiana-Verlag
  • Der Umgang mit dem Bösen, Band 6, Vier-Türme-Verlag
  • Die Keuschheit der Engel, Deutscher Taschenbuch Verlag
  • Die Bibel, 9. Auflage, Herder-Bücherei