StartseitePhysik - Theologie
Startseite Physik Theologie Download Kontakt
Die entschlüsselte Apokalypse.Verantwortlich. Angaben zum Autor. VersionenWidmungVorwortEinleitungKapitel 1 Anfang des Apokalypse.Kapitel 2 Die sieben Sendschreiben.An die Gemeinde von Ephesus.An die Gemeinde von Smyrna.An die Gemeinde von Pergamun.An die Gemeinde von Thyatira.Kapitel 3 Die letzten drei Sendschreiben.Kapitel 4 Der Thron GottesKapitel 5 Das versiegelte Buch und das Lamm.Kapitel 6 Öffnung der Siegel.Kapitel 7 ZwischengesichtKapitel 8 Siebtes Siegel und erste vier Posaunen.Kapitel 9 Fünfte und sechste Posaune.Kapitel 10 Der Engel mit dem offenen Büchlein.Kapitel 11 Heilige Stadt, zwei Zeugen und siebte Posaune.Kapitel 12 Der Höhepunkt der Parusie.Kapitel 13 Die beiden Tiere.Kapitel 14 Das Lamm und sein Gefolge.Kapitel 15 Die sieben Schalenengel.Kapitel 16 Die Ausgießung der Schalen.Kapitel 17 Die große Buhlerin Babylon.Kapitel 18 Babylons Fall.Kapitel 19 Jubel im Himmel. Christkönig. Gericht über das Tier.Kapitel 20 Fesselung Satans.Kapitel 21 Der neue Himmel und die neue Erde.Kapitel 22 Ende der Apokalypse.LiteraturangabenAnhang - Erläuterung der Begriffe
Sinn von Natur und Geschichte aus christlicher SichtDie Freude der UmkehrInterpretation über den Kreuzweg JesuBild zum Kreuzweg in kreuzformDer Name GottesDas Wunder des TodesDer vergessene HimmelDer instinktlose MenschJesus ist GottEndzeitliche EreignisseHinweise auf Jesus und Maria im alten TestamentMarienerscheinungenDie entschlüsselte Apokalypse.Abfolge der endzeitlichen EreignisseBetrachtungen zu "Jesus am Ölberg"

-12-

An die Gemeinde von Pergamum.

212 Dem Engel der Gemeinde von Pergamum schreibe: Also spricht der Träger des zweischneidigen, scharfen Schwertes:

213 Ich weiß, wo du wohnest, da, wo Satans Thron steht. Doch du hältst meinen Namen fest und hast den Glauben an mich nicht verleugnet, auch nicht in den Tagen, da Antipas, mein getreuer Blutzeuge, getötet ward bei euch am Wohnsitz Satans.

214 Doch ein Weniges habe ich wider dich: Du hast Leute dort, die zu Balaams Lehre halten. Der lehrte den Balak, einen Fallstrick vor den Söhnen Israels zu legen, Götzenopferfleisch zu essen und Unzucht zu treiben.

215 So hast auch du Leute, die zur Lehre der Nikolaiten halten in gleicher Weise.

216 Bekehre dich also. Wenn nicht, so werde ich bald über dich kommen und werde sie bekämpfen mit dem Schwert aus meinem Munde.

217 Wer ein Ohr hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt: Dem Sieger will ich geben von dem verborgenen Manna[bm1] , und ich will ihm geben einen weißen Stein[bm2]  und auf dem Stein geschrieben einen neuen Namen, den niemand weiß als der Empfänger.

[bm1]Ich werde mit Tausenden Myriaden von Engeln kommen, um auf dich, Generation, Mein Himmlisches Manna auszugießen, dieses verborgene Manna, und deinen Mund mit Meiner Speise füllen, so dass dein Mund Meinen Ruhm verkündet. Der Glaubensabfall fordert Meine Barmherzigkeit heraus, der Rationalismus, diese Geißel eurer Zeit, Meine Macht. [Vasulla, 06.05.1991, Fußnote 1]

Das himmlische Manna ist der Heilige Geist. [Vasulla, 19.12.1990, Fußnote 4]

Das verborgene Manna ist das Wort Jesu. Manna, weil es die Süßigkeit der Liebe unserer Dreieinigkeit vereint, die für euch Vater, Bruder und Bräutigam der Seele ist, und euch mit den drei höchsten Arten der Liebe vereint. Verborgen, weil es denen im Geheimnis des Herzens gesagt ist, die verdienen, es zu kosten. Gerne würde ich es auf alle herabregnen lassen und alle damit ernähren. Aber es ist gesagt: „Werft nicht die Perlen den Schweinen vor und die heiligen Dinge den Hunden.“ Und viele, die sogar in meiner Taufe gewaschen und von meinem Blut erlöst worden sind, sind verkommener als Schweine und hündischer als Hunde. [3, Seite 81, 82]

[bm2]Ich biete euch heute dieses Manna an, denn eurer Zeit war es vorbehalten. Es ist eine himmlische Nahrung, eine Speise Meines Geistes für euren ausgehungerten Geist. Ich gieße Meinen Geist in seiner Fülle aus, um eure innere Öde zu füllen, und Ich biete euch Mein himmlisches Manna frei und umsonst, denn es ist die Speise der Armen ... Aber ihr habt nicht begriffen ... und so weigert ihr euch, es zu essen, und verbietet auch noch anderen, davon zu essen. Ich habe schon Meinen neuen Namen auf den "weißen Stein" eingeschrieben, und nur den Armen wird er bekannt sein. Ihr gebt wohl vor, demütig und arm zu sein, aber ihr seid weder demütig noch arm, sondern euer Geist hat sich in den Reichtümern Satans einen Thron errichtet. Ich bin der Herrscher über die Könige der Erde, und Ich habe euch nicht gebeten, irgendwelche unreine Handlungen oder Ehebruch zu begehen. Ehebruch ist von Satan derartig verharmlost worden, dass er sowohl in geistlichen Ständen wie unter Laien seine Bedeutung verlor. [Vasulla, 17.08.1990, Fußnote 15] vgl. Kap_3, 17

zu 12-17: Pergamum war die Hauptstadt der römischen Provinz Asien, berühmt durch ihre Tempel. Das Heiligtum des Asklepios zog jährlich große Scharen aus ganz Asien an. Als Thron Satans wird vielleicht der gewaltige, 300 Meter über der Stadt gelegene Altar des Zeus Soter bezeichnet. Der ausgegrabene und im Berliner Museum aufgebaute „Pergamonaltar“ gibt uns eine Vorstellung seiner Pracht.

 


 -13-